Keywords

 

 

 

www.freitreppen.de

 

 

 

Ihr Eintrag ist

 

 


ab 15 € monatlich möglich


 

 
 

 

 

 

 

Vorteile Ihres Eintrages


 

   ► keine Programmierungskosten

 

   ► keine langfr. Vertragsbindung

  

   ► keine Suchmaschinenkosten

 

   ► keine Webdesignkosten

   

   ► keine Providerkosten

  

   ► keine Domainkosten

 


   ► attraktive monatl. Miete ab  15 €
  

   ► einm. Einrichtung max. 90 €

  

   ► Tolle Top Level Domain

 

 

 

 

 

Premiumeintrag

 

 

   ► mehr auf www.treppen.net

 

  

 

 

 

  Freitreppen

 

 

www.freitreppen.de

 

 


Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrte Besucher,


herzlich willkommen auf unserem Treppenportal freitreppen.de. Seit mehr als hundert Jahren ist die Treppe ein  festes Bauteil architektonischer Leistungen. Als gestalterisches Element verleiht sie  jedem Bauwerk eine persönliche Note, das besondere "Ambiente" oder einfach nur das gewisse "Etwas".

 

Lassen Sie sich vom Thema Treppe begeistern und tauchen Sie ein in eine Welt voller Höhen und Tiefen. Mit  www.freitreppen.de finden Sie ausgesuchte Treppenhersteller deutschlandweit nach PLZ sortiert. So dürften Sie den Treppenfachmann in Ihrer Nähe schnell finden.    
.

 

 

 


 

 

Hier finden Sie die Premiumpartner von freitreppen.de

 

 

 

           
    Tibu Holztreppen
15938 Drahnsdorf

Ulrich John GmbH

44149 Dortmund

Schreinerei Schuster

56271 Kleinmaischeidt

 

 

 

Rolf Feger GmbH

 

61267 Neu-Anspach

 

treppen.net


 


 
 
 

Hermann Frei

85229 Markt Indersdorf


 

Schreinerei Bauer

94124 Büchlberg

 

 Balkonbau Auburger

97440 Schleerieth

             

 

 

 

 

 


Ohne Treppen ist es kaum möglich, gefahrlos Höhenunterschiede zu überwinden oder sicher von einer zur anderen Etage zu gelangen. Treppen werden täglich benutzt, sie sind unverzichtbar, und genau deshalb sollte ihnen viel Beachtung geschenkt werden.

Treppen besitzen eine geschichtlich interessante Vergangenheit. Im alten Rom besaßen Treppen stets eine ungerade Zahl an Treppenstufen, so dass der Aufstieg mit dem rechten Fuß begonnen und ebenfalls mit dem rechten Fuß beendet werden konnte. Kirchen und Kathedralen legten, aus religiösen Gründen, auf exakt 11 Treppenstufen wert. Außerdem galt die Zahl 11 als Glückszahl. Die Wendeltreppen in Burgen und Schlösser waren nur rechtsherum gewunden, wodurch bei der Verteidigung des oberen Gemachs, der Verteidiger bei der Schwertführung im Vorteil war. Die höchste Treppe ist 1540 m hoch, besitzt um die 6000 Stufen und führt den heiligen Berg Tai Shan, der in China liegt, hinauf. Die breiteste Treppe wurde für die im Jahre 2000, in Hannover stattfindende Expo gebaut. Heute wird sie als Fußgängerbrücke genutzt. Bei einer "Himmelstreppe" wird der Treppenverlauf bis in das oberste Stockwerk beibehalten. Dadurch ist es möglich, von der ersten bis hinauf zur letzen Etage zu schauen. Meist hatte man darüber ein Fenster eingebaut, das für die nötigen Lichtverhältnisse sorgte. "Himmelstreppen" findet man heutzutage nur noch sehr selten.

Das Wichtigste beim Bau einer Treppe ist natürlich die sichere und bequeme Begehbarkeit für Mensch und Tier. Aber die Treppen müssen auch den Ansprüchen und Anforderungen der Benutzer gerecht werden und sich z.B. optimal in den vorhandenen Wohnstil integrieren. Zahlreiche Treppenhersteller bieten ihre Produkte im Internet an und werben darüber hinaus mit ihrer fachlichen Kompetenz und einer optimalen Beratung vor Ort. Ob die Treppen gerade oder gewendelt sind, ob es sich um Spindeltreppen oder um Bolzentreppen handelt, entscheidend sind immer die räumlichen Gegebenheiten.

Ist der erforderliche Platz vorhanden ist sogar der Einbau einer gewaltigen Repräsentationstreppe möglich. Sie ist groß, wuchtig und zweiarmig, was bedeutet, dass gehende und kommende Personen, beim Auf- und Abgang, von einander getrennt sind.

Mit Bolzentreppen ist eine sehr gute Raumausnutzung, mit einer anspruchsvollen Formgebung der Treppe, möglich. Bolzentreppen sind selbsttragend und benötigen keine Stahlunterkonstruktion. Bei Bolzentreppen werden die Stufen am Mauerwerk befestigt, und die Verankerung erfolgt mit elastischen Gummilagern. Bolzentreppen erhalten ihre Stabilität und ihre hohe Belastbarkeit durch das Treppengeländer, den Handlauf und vor allem durch die Sprossen und Stufen. Obwohl für den Einbau von Bolzentreppen umlaufende Wände erforderlich sind, gibt es mittlerweile die Möglichkeit, die Treppe mit Hilfe von Stufenabhängungen auszurüsten. Schrauben und Scheiben aus Edelstahl sind wegen ihrer Haltbarkeit zu empfehlen. Bolzentreppen sehen schlicht aus. Sie wirken luftig und offen. Als Material eignen sich Massivhölzer wie Buche, Fichte, Esche oder Eiche. Das Treppengeländer kann aus demselben Holz angefertigt sein wie die Stufen. Besonders großzügig, luftig und modern wirkt allerdings ein Treppengeländer aus Edelstahl. Auch Kombinationen sind möglich. Spindeltreppen können im Dielenbereich eingebaut werden, sind aber auch bestens für einen Aufgang im Wohnbereich geeignet. Bei Spindeltreppen handelt es sich um Raumspartreppen, die wenig Platz benötigen und für eine bestmögliche Platzausnutzung sorgen. Die Stufen der Spindeltreppen drehen sich um einen mittig postierten Wendepfosten, der eine tragende Funktion besitzt. Der Treppenverlauf ist bei Spindeltreppen recht steil. Sollen Spindeltreppen in den Wohnbereich integriert werden, sollten sie zur Wohnungseinrichtung passen und ein harmonisches Gesamtbild ergeben. Stufen und Treppengeländer können vollständig aus Holz gefertigt sein. Doch interessant sieht auch eine Kombination aus Stahl und Holz aus. Besonders extravagant wirken Spindeltreppen wenn sie aus exotischen Hölzern wie Bambus oder Eukalyptus angefertigt wurden. Die Treppenhersteller garantieren eine hohe Qualität der verarbeiteten Materialien, zu einem marktgerechten Preis. Sie bieten die massgefertigte Treppe an, die individuelle Wünsche der Kunden berücksichtigt.

Holztreppen mit verspielten Treppengeländer, gedrehten oder gedrechselten Sprossen und runden Holzknäufen, können im Innenbereich durchaus dominant und mächtig wirken und zu einem attraktiven Blickpunkt werden. Treppen aus Stahl oder einer Stahl- Holz- Kombination überzeugen dagegen durch ihre Schlichtheit, ihre zeitlose Eleganz und ihre Sachlichkeit und halten sich dezent im Hintergrund.

Praktisch und ist die Einschubtreppe, die als Treppe zum Dachboden verwendet werden. Die Treppe ist fest auf einem Lukendeckel montiert, kann aber einmal auseinandergeklappt oder, je nach Modell, zusammen geschoben werden. Mit dem Deckel zusammen, wird die Treppe nach oben geklappt, bis sie hörbar einrastet.

Interessant und besonders platzsparend ist die Wiener Treppe, bei der die rechteckigen Stufen versetzt angebracht wurden.

Doch nicht nur im Innenbereich werden Treppen eingesetzt, auch im Aussenbereich sind Treppen nötig. Die Aussentreppe besteht meist aus feuerverzinktem Stahl. Treppengeländer und Handlauf, werden aus pulverbeschichtetem Aluminium gefertigt. Eine Aussentreppe aus Metall muss mit einem Korrosionsschutz ausgestattet sein, damit sie den unterschiedlichen Wetterverhältnissen Stand halten kann.

Spindeltreppen werden gern als Balkon- Aussentreppe eingesetzt. Sie besitzen eine stabile Stahlkonstruktion, mit einer Stahlsäule in der Mitte, die für die nötige Stabilität sorgt. Gewählt werden kann zwischen Stahlblechstufen oder verrottungsfesten Trittstufen aus recyclebarem Kunststoff. In beiden Fällen muss eine sichere Begehung gewährleistet sein. Deshalb besitzen die Trittstufen eine rutschfeste, sichere und geriffelte Oberfläche. Praktisch ist, wenn bei einer Aussentreppe die Stufen in der Höhe verstellbar sind. Eine Aussentreppe wird aber auch gern als attraktives, gestalterisches Element in Gärten eingesetzt. Dabei kann die Treppe gemauert sein oder aus Materialien wie Pflastersteinen, Waschbeton, oder Granit bestehen. Von einer Treppe spricht man, wenn der Aufgang über mindestens drei Stufen verfügt. Hochwertige Stahltreppen mit Handläufen, Treppengeländer und Stufen aus Edelstahl, werden in Schwimmbädern, Kliniken, Rehabilitationszentren und Kurheimen eingesetzt. Da die Trittflächen meist aus Gitterrosten bestehen, ist dieses hochwertige, stabile und langlebige Material nicht nur hygienisch sondern auch rutschfest. Eine Aussentreppe wird von Treppenherstellern meistens mit einem Handlauf aus Kunststoff versehen. Auch gibt es Treppenhersteller, die solche "kühlen" Ausführungen bereits schon als angenehme "handwarme" Variante im Programm haben.

Die Aussentreppe kommt auch in der Industrie und im Gewerbe zum Einsatz. So findet die Aussentreppe als Fluchttreppe an einem Gebäude, als Nottreppe oder Feuertreppe Verwendung.

Wer eine individuelle, maßgefertigte Treppe wünscht, sollte sich bei Treppenherstellern ausführlich über deren Sortimente informieren und auch beraten lassen. Damit sich die Treppe optimal in das Gesamtkonzept einer Einrichtung einfügt, müssen Formgebung, Material und Farbton stimmig sein. Mit viel Liebe zum Detail, mit Ideenreichtum und Kreativität und einem ausgeprägten Gefühl für Ästhetik und Eleganz wird ein Treppenhersteller, gemeinsam mit dem Interessenten, die passende Treppe finden.

 

 

Verwandte Suchbegriffe: Freitreppen, Freitreppe, Treppe aus Beton, im Freien,  Aussentreppe